Eine ganze Klasse spielt Theater

Am 15.4.08 erlebten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a einen ganz besonderen Schultag. Birgit Hein, Theaterpädagogin und Regisseurin, führte mit den Jugendlichen ein Theaterprojekt durch, in dem diese  ihre kreativen und sozialen Fähigkeiten zeigen konnten. Schon bei der persönlichen Vorstellung jedes einzelnen durch übertriebene Gestik und Mimik wurde viel gelacht und Hemmungen schwanden schnell. Anschließend führte Birgit Hein verschiedene Übungen mit den Siebtklässlern durch, die einerseits den Zusammenhalt der Klasse und andererseits die darstellerischen Talente fördern sollten. So mussten die Mädchen und Jungen z. B. abwechselnd in die Rolle eines Blinden und dessen Führer schlüpfen. Bei dieser Übung wird das gegenseitige Vertrauen gestärkt. Andere Übungen trainierten die darstellerischen Fähigkeiten der Jugendlichen.

Diese konnten sie einsetzen, um den „Mordfall Cunningham“ zu lösen. Es gab viele Verdächtige, die dem alten Lord nach dem Leben trachteten: Die junge, attraktive und geldgierige Lady Cunningham, zweite Gattin des Lords, Henry, sein Sohn, durchs Medizinexamen gefallen und in ständigen Geldnöten, die südamerikanische Nachbarin Senora Antonia Ramirez, gutaussehend, in dunkle Geschäfte verwickelt. Vielleicht war es aber der Butler William oder doch die Köchin Sarah?

Die Klasse wurde in Gruppen aufgeteilt, die aus dem Kreis der Verdächtigen einen Mörder bestimmten. Jede Gruppe stellte verschiedene Szenen als Standbilder dar, die Klassenkameraden mussten den Mörder identifizieren. Eine Elternvertreterin, nahm am Projekt teilt und äußerte sich begeistert: „Es war ein wirklich aufregender, spannender und sehr sehr lustiger Vormittag für die Klasse 7 a und auch für mich.“

Zum Gedenken an
die Opfer des
11. März 2009

Weltethos-Schule

Bilingualer Zug

Comenius-Projekt

Friedensprojekte

 

 

Afrika-Projekt

Afrika-Spende