Ein-Mann-Theater für das Erinnern

Am Donnerstag, den 05.02.2009, erlebten die 10er Klassen eine besondere Art von Schultheater: Das Ein-Mann-Theater um die Pogromnacht.
In Gedichten, Szenen und Berichten über den Holocaust und über die Grausamkeiten gegenüber Mitmenschen, vorgetragen und gespielt von dem ehemaligen Studiendirektor H. Wolf, erlebten die Schülerinnen und Schüler Geschichte hautnah. H. Wolf plädiert für das Erinnern: "Das soll nicht noch einmal passieren, deshalb bin ich da!"

Zum Gedenken an
die Opfer des
11. März 2009

Weltethos-Schule

Bilingualer Zug

Comenius-Projekt

Friedensprojekte

 

 

Afrika-Projekt

Afrika-Spende