Dienstag, 14. März 2017 Kategorie: 2015/16, 2016/17

Projekt "Löwen retten Leben" kurz (LRL)

erstmals an der Albertville-Realschule in Winnenden


Nach dem Motto: „Wir sagen dem Nichtstun den Kampf an“ wurden eine Woche lang vom 06.03.17 bis 10.03.17 alle 7. bis 9. Klassen der Albertville-Realschule in lebensrettenden Sofortmaßnahmen geschult. Dabei wurde die vereinfachte Reanimation d.h. Herzdruckmassage ohne Beatmung gelehrt. Durchgeführt wurde dies von zwei dafür qualifizierten Lehrern. In zwei Schulstunden übten die Schülerinnen und Schüler nach einer kurzen theoretischen Einführung die genauen Abläufe beim Auffinden einer bewusstlosen Person ohne Atmung: Prüfen – Rufen – Drücken, so wie die stabile Seitenlage bei Bewusstlosigkeit mit Atmung.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit Interesse dabei und übten mit Hingabe das Drücken an den Reanimationspuppen, die uns vom Land Baden-Württemberg zur Verfügung gestellt wurden.  

Die Schulung wird ab nun jedes Schuljahr wiederholt, um bereits den Kindern und Jugendlichen die Angst zu nehmen, jemanden in Not zu retten und sofort helfen zu können. Damit sollen zukünftig in Deutschland mehr als nur 15% der Betroffen nach einem Kreislaufstill­stand die Klinik wieder lebend verlassen können. 

Die Albertville-Realschule beteiligt sich gerne an dieser Initiative.

 

A. Allmendinger  &  I. Belkner

     (durchführende Lehrkräfte)


Zum Gedenken an
die Opfer des
11. März 2009

Weltethos-Schule

Bilingualer Zug

Comenius-Projekt

Friedensprojekte

 

 

Afrika-Projekt

Afrika-Spende