Die Musik-AG („all stARS“)

Ziel der Musik-AG ist es, den Schülern aller Klassen die Möglichkeit zu bieten, etwas Bühnenerfahrung zu bekommen. Außerdem bietet sich hier natürlich die einzigartige Chance, das Gelernte aus dem Musikunterricht in der Realsituation anzuwenden und gemeinsam auf eine Art zu musizieren, wie dies im regulären Musikunterricht oftmals nicht möglich ist.

Dass gemeinsames Musizieren einen großen Teil zur Verbesserung personaler Kompetenzen und zum Einstieg in ein musikalisches und glückliches Leben beitragen kann, ist selbstverständlich. Wenn Schüler auf der Bühne etwas vortragen haben sie in diesem Moment alles selbst in der Hand und sie können aus eigenen Fehlern lernen. Soziales Lernen, beispielsweise durch das Lösen von Konflikten („z.B.: Wer singt was?“), ist ein allgegenwärtiger Bestandteil jeder Probe. 

Bei manchen Schülern kann es vorkommen, dass sogar der Grundstein für die spätere berufliche Zukunft bereits während der Mitarbeit in der Musik-AG gelegt wird. Dabei kommen nicht nur Berufe wie Dirigent, Gitarrist, Saxophonist oder Sänger in Frage sondern auch Tontechniker, Tänzer, Musikpädagoge, Musikproduzent und viele weitere.

 Umsetzung an der Schule:

In jedem neuen Schuljahr wird geschaut, an welchem Wochentag sich eine regelmäßige Probe von ca. eineinhalb Stunden für möglichst viele Schüler einrichten lässt. Die Proben finden dann im Musiksaal der ARS statt, indem sich eine Anlage befindet, die für eine Band ausgelegt ist, sowie eine Aufnahmemöglichkeit mit Hilfe von Musiksoftware und Laptop.

Seit den letzten drei Jahren besteht eine Kooperation mit der Stadtjugend Musik- und Kunstschule Winnenden, welche Instrumentallehrer zur Ausbildung unserer Ganztagesschüler entsendet und diese zu kleinen Pop-Bands zusammenführt. Deshalb macht es Sinn, dass auch die Schulband musikalisch eher auf Popmusik ausgelegt ist. In diesem Bereich sind auch genügend Instrumente vorhanden, sodass  es mehrere Bands (also Bass, Schlagzeug Gitarre, Keyboard und Gesang) geben kann, die dann noch um einige Blasinstrumente (Trompete, Querflöte, Saxophon) erweitert werden. Bei den „all stARS“ dürfen aber trotzdem Schüler aus allen Klassen mitmachen. 

Zum Gedenken an
die Opfer des
11. März 2009

Weltethos-Schule

Bilingualer Zug

Friedensprojekte

 

 

Afrika-Projekt

Afrika-Spende